autricon
-1
archive,category,category-autricon,category-64,bridge-core-2.4,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-22.5,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.10.0,vc_responsive
 

autricon

  Im Folgenden haben wir einige wichtige Änderungen, die sich für die Einkommensteuer-veranlagungszeiträume ab 2021 ergeben, zusammengefasst.  Erhöhung der Entfernungspauschale Für die Fahrten Wohnung – erste Tätigkeitsstätte sind in der Steuererklärung 2021 ab dem 21. Entfernungskilometer 0,35 Euro pro Kilometer steuerlich zu berücksichtigen. Für die ersten 20 Kilometer...

  mit dem Mindestlohnerhöhungsgesetz zum 01.10.2022 treten folgende Änderungen in Kraft:   Ab dem 01.10.2022 erhöht sich der Mindestlohn von 10,45 Euro auf 12 Euro. Für Gehaltsempfänger bedeutet dies bei einer 40-Stunden-Woche ein Mindestmonatsgehalt von 2.080 Euro. Bei dieser Erhöhung wurde erstmals auch die Minijob-Grenze von 450 Euro...

  Wie Sie sicherlich schon den Medien entnehmen konnten, hat die Bundesregierung mit dem Steuerentlastungsgesetz 2022 eine Energiepreispauschale in Höhe von 300 EUR beschlossen. Diese Einmalzahlung soll sowohl Sie als Unternehmer als auch Ihre Arbeitnehmer kurzfristig bei den gestiegenen Kosten für erwerbsbedingte Wegekosten entlasten. Was auf den ersten...

  Anhebung des Mindestlohns ab dem 01.01.2022 und ab dem 01.07.2022 Erneut wird in 2022 der Mindestlohn gleich zweimal angehoben. Ab dem 01.01.2022 wird der Mindestlohn von bisher 9,60 € auf 9,82 € und dann ab dem 01.07.2022 auf 10,45 € (brutto je Zeitstunde) angepasst. Zu den Aufzeichnungspflichten, den...

  Vom Arbeitgeber gewährte Sachbezüge sind bis zu einer monatlichen Freigrenze von 44 EUR (ab 2022: 50 EUR) steuerfrei. Bereits seit dem 1.1.2020 gilt eine gesetzliche Neuregelung u. a. für Gutscheine, zweckgebundene Geldleistungen und Geldkarten. Da viele Fragen offengeblieben sind, wartete man auf ein erläuterndes Schreiben des Bundesfinanzministeriums,...

  Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat entschieden, dass die Verzinsung von Steuernachforderungen und Steuererstattungen verfassungswidrig ist, soweit der Zinsberechnung für Verzinsungszeiträume ab dem 1.1.2014 ein Zinssatz von monatlich 0,5 % zugrunde gelegt wird. Hintergrund hierfür ist das seit Jahren anhaltende niedrige Zinsniveau auf dem Kapitalmarkt, das im Gegensatz...

  Viele Arbeitnehmern haben im Jahr 2020 Kurzarbeitergeld und/oder auch Entschädigungen nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) erhalten. Dazu gehören auch die Entschädigungen für den Verdienstausfall aufgrund geschlossener Betreuungseinrichtungen oder Schulen. Diese Entschädigungen sind grundsätzlich steuerfrei ausgezahlt. Bei der Einkommensteuererklärung unterliegen derartige Leistungen aber dem steuererhöhenden Progressionsvorbehalt. Die Betroffenen müssen...

Der Gesetzgeber ist im Jahr 2020 – insbesondere aufgrund der Corona-Krise – noch bis in den Dezember 2020 sehr aktiv gewesen. Infolgedessen sind zum Jahreswechsel 2020/2021 eine große Anzahl an Steueränderungen zu beachten. Wir geben einen Überblick. Umsatzsteuer Mit Verabschiedung des Zweiten Gesetzes zur Umsetzung steuerlicher Hilfsmaßnahmen...

Der Gesetzgeber ist im Jahr 2020 – insbesondere aufgrund der Corona-Krise – noch bis in den Dezember 2020 sehr aktiv gewesen. Infolgedessen sind zum Jahreswechsel 2020/2021 eine große Anzahl an Steueränderungen zu beachten. Wir geben einen Überblick. Erhöhung der Entfernungspauschale Die Entfernungspauschale für Berufspendler wird ab 2021...

Der Umsatzsteuersatz wurde für die Zeit vom 1.7. bis zum 31.12.2020 gesenkt: Der reguläre Steuersatz beträgt dann nicht 19%, sondern 16%. Der ermäßigte Steuersatz (gilt z. B. für viele Lebensmittel) beträgt 5% (bisher 7%). Die Abgabe von Speisen zum Verzehr an Ort und Stelle unterliegt grundsätzlich...